Kalender zur Passions- und Ostergeschichte

Ein Adventskalender kurz vor Ostern? Das gibt's doch nicht!
DOCH!!! Genau hier - gestaltet von unserer Lektorin Inga Schrader.

In der Karwoche, der Woche vor Ostern begleiten wir Jesus auf seinem schweren Weg
- mit Bildern und den Geschichten zum Lesen und Anhören.

Die Texte stammen aus: Die Kinder-Festtags-Bibel. Texte: Susanne Jasch, Kristian Schnürle, Illustrationen: Mathias Weber, © 2021 Deutsche Bibelgesellschaft, Stuttgart.

Die Auferstehung

Es war früh am Morgen. Zwei Frauen kamen aus dem Stadttor von Jerusalem. Sie waren müde und traurig. Mit gesenkten Köpfen gingen sie schweigend nebeneinander her. Was sollten sie auch sagen? Dass es nach diesen schrecklichen Ereignissen überhaupt noch Morgen wurde, war unbegreiflich! Die zwei waren Maria von Magdala und noch eine Frau mit Namen Maria. Sie waren auf dem Weg zu einer der Grabstätten vor der Stadt. Zwei Tage war es nun her, dass ihr liebster Mensch, Jesus, dort begraben worden war. Nun wollten sie einen letzten Liebesdienst an dem Toten tun.

Sie hatten Gefäße mit kostbaren Salben bei sich. Mit denen wollten sie den Körper von Jesus einreiben.  Dann kamen sie zum Grab. Aber was war das? Der Stein, den die Männer vor das Grab gerollt hatten – der große Stein war weg! Was hatte das zu bedeuten? War etwa vor ihnen schon jemand da gewesen? Doch da sahen sie eine Gestalt. Im Licht der Morgensonne stand ein Mann  in leuchtenden Kleidern vor ihnen. Die Frauen erschraken zu Tode. Sie verbargen ihr Gesicht. Dann hörten sie die Männer sprechen: „Was sucht ihr den Lebenden bei den Toten? Er ist nicht hier, er ist auferstanden. Denkt doch daran, was Jesus zu euch gesagt hat. Er hat von seinem Tod gesprochen. Aber er hat auch versprochen, dass er am dritten Tag auferstehen wird. Erinnert ihr euch daran?“

Auf der Stelle kehrten die zwei Frauen um. Sie rannten den Weg in die Stadt zurück. So schnell wie möglich mussten sie den Jüngern erzählen, was sie erlebt hatten. Sie eilten zum Tor und durch die Gassen bis zum Haus, in dem die Jünger versammelt waren. Ohne anzuklopfen platzten sie hinein: „Wisst ihr, was wir erlebt haben? Wir waren heute Morgen am Grab. Doch das Grab war leer! Es standen zwei Männer in leuchtenden Kleidern davor. Und sie haben uns gesagt: Jesus ist nicht mehr tot, er lebt.

Sieht so vielleicht der Himmel aus?